ferienlektüre zwei

02 Mai 2016

Kommentare Share this post

Hallo und herzlich Willkommen zurück!
Jedoch verschwinde ich gleich wieder. Nach Paris. Und dann geht's auf Antwerpen. Und nein, bitte keine Nachfragen weshalb der Zug von Zürich aus zuerst nach Paris und dann auf Antwerpen fährt, ich hab nämlich  schlichtweg keine Ahnung und nerve mich damit auch selbst schon eine Weile. Zumindest bedeutet dies eine lange Zugfahrt und somit ganz viel Lesezeit, was dementsprechend viel Bücher fordert und viel, viel schweres Gepäck. Ich freue mich auf den Muskelkater!

Jedenfalls habe ich mir wieder einige Bücher rausgesucht und möchte euch die nun vorstellen. In Paris haben wir übrigens genügend Zeit, um beispielsweise meinem liebsten Buchladen der Welt, Shakespeare and Company einen Besuch abzustatten, was einhergeht mit 'ganz-viele-Bücher-kaufen'. Diese lasse ich aber nun mal aussenvor und zeige euch, was ansonsten so ansteht. Ein paar der Bücher, die ich mir für Gran Canaria und Sonne vorgenommen habe und die es gar nicht erst bis dorthin schafften, dürfen jetzt aber mit nach Antwerpen, denn dieses Mal ist diese Liste komplett.


Die Ungehörigkeit des Glücks von Jenny Downham 
Die Begegnung der drei lässt alte Wunden aufbrechen und Lebenslügen zerbrechen.
Als die 17-jährige Katie ihrer Grossmutter Mary zum ersten Mal begegnet, hat diese schon deutliche Anzeichen von Alzheimer. Katie erkennt das Liebenswerte und Faszinierende an der alten Dame, und vor allem beginnt sie, deren Erinnerungen aufzuschreiben. Sie spürt dabei Familiengeheimnisse auf, die nicht nur ihre Mutter Caroline in ein völlig neues Licht rücken.
...schaffte es letztes Mal nicht, soll aber nun mit. Ich muss mich einfach durch diese blöden ersten Seiten quälen, die mich einfach nicht neugierig machen. Aber danach soll man dafür belohnt werden und deswegen nehme ich das Buch dieses Mal mit.

The Perfectionists von Sara Shepard
In Beacon Heights, Washington, five high school senior know that you don't have to be good to be perfect. Mackenzie, Ava, Caitlin, Julie, and Parker are all driven to be perfect - no matter the cost. At first these five girls think they have nothing in common, until they discover they all hate the same person: rich, entitled Nolan, who's done terrible things to each of them. They come up with the perfect plan to murder Nolan - a hypothetical murder, of course. It's all wishful thinking... until they wake up one morning ro find that their wish came true. Nolan was killed - in exactly the way they planned. The thing ist, they didn't do it. So who did? Suddenly the girls are the prime suuspects in the murder. And they need to find the real killer before their perfect lives are ended - for good.
Auch bei diesem Buch ist es ähnlich und ich nehme es mir nun zum zweiten Mal vor. Einerseits weil ich wieder was englisches lesen, dann aber auch, weil ich etwas kurzweiliges und nicht unbedingt tiefsinniges zwischendurch mal brauchhe.

Johnny und Jean von Teresa Präauer
Mach gute Kunst! Nichts Geringeres haben Johnny und Jean im Sinn, als sie sich nach dem Sommer in der Kunsthochschule wieder begegnen. Ein Sprung ins kalte Wasser steht am Beginn dieser Geschichte, und hundert Schritte sind noch zu tun für eine Weltkarriere in New York und Paris. Was dabei hilft: die Einflüsterungen der Alten Meister, gut gespitzte Buntstifte und eine Flasche Pastis. Und manchmal hilft das alles überhaupt nicht.
Was, wenn man beim Anblick von Blumen an Geschlechtsteile denkt? Was, wenn einem beim Baden die Polizei verhaften will? Was, wenn die Pin-Up-Girls den Magazinen davonlaufen? Wenn Europa in Flammen steht? Wenn einen der Wärter aus dem Museum wirft? Wenn der eigene Vater ein riesiger Zwerg ist? Wenn man Frauen mit französischen Vornamen liebt? Wenn man sich einen Goldzahn im Munde wünscht? Wenn die Kunst zu viele Katzen hat? Wenn der Teufel selbst unter Burn-Out leidet? Wenn man ohne Geld nach Zürich will? Wenn man Björk heiraten möchte?
Ich hab mir dieses Buch vor einiger Zeit gekauft und wollte es da auch gleich lesen, setzte diesen Vorsatz aber leider nicht sofort in die Tat um. Deswegen freue ich mich nun umso mehr auf das Buch und bin gespannt, ob es so gut ist, wie es klingt.


Blauer Hibiskus von Chimamanda Ngozi Adichie
Das Haus von Kambilis Familie liegt inmitten von Hibiskus, Tempelbäumen und hohen  Mauern, die Welt dahinter ist das von politischen Unruhen geprägte Nigeria. Mit sanfter, eindringlicher Stimme erzählt die 15jährige Kambili von dem Jahr, in dem ihr Land im Terror versank, ihre Familie auseinanderfiel und ihre Kindheit zuende ging. Der erste vielgelobte Roman Adichies, verzweifelt schön und ganz gegenwartsnah.
Schon viel habe ich mich mit dieser grossartigen Autorin beschäftigt, noch wenig von ihr gelesen, sogar noch keinen einzigen Roman. Dass dies schleunigst geändert werden soll, ist klar. Ich beginne mit ihrem Debut und freue mich wahnsinnig darauf. Kambili ist gleich alt wie ich und ich bin gespannt, wie die Autorin für Erwachsene aus dieser Sicht schreibt. Danach habe ich auch noch das vielgelobte 'Americanah' von ihr hier.

Just Kids von Patti Smith
1967: Es war der Summer of Love, voller Unruhen und Aufstände, als sich in New York zwei 'Kids' trafen, die alles auf eine Karte setzten - Patti Smith und Robert Mapplethorpe: Sie wollten Künstler werden. Ihre leidenschaftlicher Drang dazu war der einzige Garant für das Gelingen, und in welchem Fach, mit welchem Material noch lange nicht entschieden. Aber sie schworen, aufeinander aufzupassen: Ein Eid, sich unbeirrt dem Weg der Kunst zu verschreiben, war Hingabe und Initiation zugleich. Die ekstatisch leuchtende und düster tragische Liebesgeschichte zwischen der Sängerin und dem Fotografen ist eine der grössten Künstlerbiographien unserer Zeit. Patti Smith hat ihr Leben selbst beschrieben. Poetisch und detailgenau entsteht vor dem Leser ein Liebesbrief an die Kunst und das Leben. 
Patti Smith ist solch eine Ikone und inspirierende Frau. Und dieses Werk soll einzigartig sein und die Welt verändert, geformt haben. Es geht um Kunst und Liebe und ganz ehrlich - was will man mehr? Seit langer Zeit möchte ich das Buch aufbewahren für den richtigen Moment, irgendwie. Ich finde dafür einfach keine Worte, dabei habe ich es noch nicht einmal gelesen. Kennt ihr das auch mit Büchern? 

Kommentare
  1. Hey Mara,

    du kommst momentan ja echt rum. :D Schöne Auswahl an Büchern. Bin auf deine Meinung zu "Die Ungehörigkeit des Glücks" und "The Perfectionists" gespannt.

    Ps: Viel Spaß auf deiner Reise! :)

    Liebe Grüße, Kathi. ♥
    Mein Bücherblog - Kathis Bücherstapel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, tue ich, und schätze das sehr, meine Schulferien so dermassen ausnutzen zu dürfen. Leider beide Bücher noch ungelesen, weiss nicht, was passiert ist... :( Soll sich diesen Monat noch ändern, damit ich Dir Bescheid geben kann, ob die sich lohnen!

      Danke viel, vielmals!

      Herzlichst,
      Mara

      Löschen
  2. Hallo Mara,
    jeden Monat - so hab ich es mir vorgenommen - mag ich ein Buch lesen, dass mir absolut unbekannt war, über das ich auf einem anderen Blog gestolpert bin und das mich einfach neugierig macht.
    FÜR DEN MAI HABE ICH ES BEI DIR GEFUNDEN -> Just Kids von Patti Smith
    Danke dafür ;-)
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hibi,
      was für ein schönes Projekt? Ich bin sehr gespannt, wie Dir das Buch gefällt und ob Du damit was anfangen kannst! Ich finde beides - das Anregen zu neuen Bücher als Bloggerin und das Angeregt-Werden von neuen Bücher als Leserin - sehr toll!

      HErzlichst,
      Mara

      Löschen
    2. Vermerkt ist es ja schon. Nun hoffe ich, dass es viel Zeit als Lesezeichen zwischen den Buchdeckeln bereithält, damit ich bald zum Lesen komme. ;-)
      Liebst,
      Hibi

      Löschen

Wir lieben Kommentare - Rückmeldungen, konstruktive Kritik und natürlich auch Lob.
Allerdings wird Spam und anderes sofort von uns gelöscht!




FREYJA © 2017
Template by Blogs & Lattes

Enter your keyword