drei bücher, die ich gerne lesen möchte!

13 September 2017

Kommentare Share this post
Immer wieder laufen wir an Büchern vorbei, die wir unbedingt haben müssen. Irgendetwas an ihnen spricht uns an - zugegeben sind es oft die Cover, aber die Gestalter_innen und die Gestalter sind ja für etwas da! Damit das Buch eben heraussticht und uns dann anspricht. Aber natürlich kommt es vor allem auch auf den Inhalt an, und die Klappentexte dieser drei Bücher, die ich euch gleich vorstellen möchte, haben mich mindestens so überzeugt, wie die hübschen Cover! Ich hoffe, dass diese Bücher ganz bald schon bei mir einziehen werden!

Darling Days: Mein Leben zwischen den Geschlechtern - iO Tillet Wright



Als eine Gruppe Jungs im Central Park die sechsjährige iO ausgrenzen, ist die Entscheidung gefallen: iO ist jetzt ein Junge. Die Mutter unterstützt den Schritt, schließlich leben die beiden in einem Brownstone, in dem Anderssein gelebt wird, in dem ungarische Filmemacher, alt gewordene Pornostars und Künstler zusammen mit all den anderen Freaks die Gegenkultur feiern. Für iO beginnt ein Leben zwischen den Geschlechtern, befreit von starren Kategorien, am Rande des Chaos und an der Seite einer Mutter, deren Fürsorge außer Kontrolle gerät …

Im neuen Kosmos bin ich ganz zufällig auf dieses Buch gestossen, ich habe es zuvor noch nie gesehen, noch nie davon gehört. Es lag abseits auf einem Stapel und sprach mich unglaublich an - wieso, konnte ich irgendwie nicht sagen. Schon länger möchte ich gerne einen Roman über das Leben einer Transperson lesen, und Autobiographien stehen da natürlich im Vordergrund. Natürlich ist es spannend, dass das Buch in New York, einer meiner absoluten Lieblingsstädte spielt. Aber nebenbei bin ich auch jedes Mal mit den Büchern aus dem neuen Suhrkamp Imprint Nova zufrieden, weswegen ich sicher bin, dass dieses Buch eine souveräne Wahl ist!

Girl in a Band - Kim Gordon

Sonic Youth war eine der einflussreichsten Alternative-Bands der 1980er- und 1990er-Jahre und Kim Gordon ihr heimlicher Star. Als Bassistin, Sängerin und Songwriterin der Band war sie Vorbild für eine ganze Generation von Frauen. Jetzt erzählt sie ihre Geschichte.
Ihre Musik, die sich im Grenzland von Punk, No Wave und Noise-Rock austobte, war nicht zu überhören. Als Kim Gordon und Thurston Moore 1981 in New York die Band Sonic Youth gründeten, lag die Stadt finanziell am Boden, die Kunstszene in den Clubs aber blühte. Nirvana, Hole, Smashing Pumpkins – für diese und viele andere Bands waren Sonic Youth wichtige Wegbereiter, ihr Einfluss auf die Independent-Szene ist kaum zu überschätzen. Fans und Kritiker lieben die Band für ihren unverwechselbaren Sound und ihre absolute künstlerische Integrität. Kim Gordon und Thurston Moore galten lange Zeit als das Traumpaar des Rock’n’Roll, sie haben eine gemeinsame Tochter. 2011 trennten sich die beiden nach 27-jähriger Ehe und Sonic Youth löste sich auf. Kim Gordon erzählt in ihrem Buch von den Anfängen im New York der frühen Achtzigerjahre, von ihrem Leben als Musikerin, bildende Künstlerin, Modedesignerin und wie das zusammenging mit ihrer Rolle als Ehefrau und Mutter – und vom Schmerz einer Trennung nach fast 30 Jahren Ehe und künstlerischer Zusammenarbeit.

Ich habe einige Autobiographien von grossen Musikerinnen gelesen, mitunter die von Patti Smith und die von Viv Albertine. Es sind Bücher, die mir lange bleiben und einen grossen Eindruck verschaffen. Kim Gordons 'Girl in a Band' geht natürlich in eine ähnliche Richtung, wird aber wieder vollkommen anders sein. Ich hätte das Buch fast vergessen, wenn der Bekleidungsladen & other stories nicht gerade eine Kollektion mit der Dame gelauncht hätte. Aber der Neunziger Grunge hat mich schnell wieder zurück zum Buch geführt und ich hätte es mir fast gekauft - aber ich konnte mich im letzten Moment noch zurückhalten. Wie lange, das weiss ich allerdings nicht.

Das Leben des Vernon Subutex - Virginie Despentes

Wer ist Vernon Subutex? Eine urbane Legende, der letzte Zeuge einer Welt von Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll. Einer, mit dem unsere Zeit es nicht gut meint und der trotzdem für eine ganze Generation steht – und für das glanzvolle, furiose Comeback seiner Erfinderin Virginie Despentes.
Als der Roman 2015 in Frankreich erschien, erregte er unmittelbar großes Aufsehen. Wochenlang führte er die Bestsellerlisten an, war für zahlreiche Preise nominiert, die Kritik überschlug sich. Erzählt wird die Geschichte von Vernon Subutex und seinem rasanten sozialen Abstieg. Mit seinem Plattenladen hat er Pleite gemacht und steht nun auf der Straße. Weil er sich und der Welt sein Scheitern nicht eingestehen will, nimmt er Zuflucht zu einer Notlüge, die es ihm ermöglicht, sich übergangsweise reihum bei seinen alten Freunden einzuquartieren, die er zum Teil seit Jahren nicht gesehen hat. So entsteht ein vielstimmiges Panorama einer Gesellschaft am Abgrund. Man begegnet den ganz normal Gescheiterten, den scheinbar Erfolgreichen, den Schrillen und den Durchgeknallten. Despentes erspart ihren Figuren nichts, lässt kein gesellschaftliches Thema unberührt, die Islamismusdebatte ebensowenig wie den Aufstieg der Rechten. So gelingt ihr ein beeindruckender literarischer Rundumschlag, ungestüm und trotzdem humorvoll, in dem jedes Wort sitzt, jeder Satz nachhallt. Ein großer Wurf, in Frankreich nicht umsonst mit Balzacs »Die menschliche Komödie« verglichen.

Wahrscheinlich kennt ihr langsam mein Beuteschema. Ich interessiere mich sehr für diese Sex, Drugs und Rock 'n' Roll Welt, allgemein eine Welt, in welcher Subkulturen noch eine (grosse) Bedeutung hatten. Dass solche fast nicht mehr existieren, macht mich etwas traurig, weswegen ich dank autobiographisch angelehnten Büchern gerne in eine Welt vor meiner Existenz abtauche und über ihr Bestehen damals lese. Die Geschichte vom ehemaligen Plattenladenbesitzer Vernon Subutex hört sich einzigartig, speziell und rasant an, und das heisst hoffentlich nur Gutes.
Kommentare
  1. Hey,
    Wow, richtig tolle Bücher hast du da gefunden! Ich habe bisher von keinem etwas gehört, aber die klingen alle wirklich mega interessant, und sind wirklich mal was ganz anderes, als die Fantasy-Welten, in die man sonst oft beim Lesen abtaucht. Ich will auch unbedingt mehr Bücher in dem Bereich lesen und diese stehen jetzt definitiv auch auf meiner Wunschliste!

    Liebe Grüße
    Lea :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lea, ich finde eben auch, dass die alle so toll und anders klingen! Ich freue mich schon, wenn das ein oder andere mal bei mir oder dir einzieht und wir wieder austauschen können! <3lich

      Löschen

Wir lieben Kommentare - Rückmeldungen, konstruktive Kritik und natürlich auch Lob.
Allerdings wird Spam und anderes sofort von uns gelöscht!




FREYJA © 2017
Template by Blogs & Lattes

Enter your keyword