drei bücher von magellans neuem programm mit GEWINNSPIEL | buchbesprechung

06 März 2017

Kommentare Share this post
Wir haben drei Bücher des neuen Programms von Magellan erhalten und stellen euch diese hier vor. An der Frankfurter Buchmesse hatten wir ein wunderbares Gespräch am Magellanstand und in den letzten Paar Wochen sind eben diese Bücher bei uns eingezogen... Neben den drei Besprechungen erwartet euch aber auch noch ein Gewinnspiel für das Buch, das wir jetzt als erstes rezensieren werden... Viel Glück schonmal! (Gewinnspiel hat geendet)

Liebe ist wie Drachensteigen - Ashley Herring Blake


„Es geht nur um dich und mich, weißt du noch? Das hast du zu mir gesagt, hier auf diesem Hügel. Hadley und Sam. Ohne Nachnamen. Wir können einfach hier sein. Einfach wir sein.“Die große Liebe? An so einen Unsinn glaubt Hadley längst nicht mehr. Nicht, seit ihr Vater eine Affäre hatte. Doch dann trifft sie Sam …Sam kennt sich aus mit Geheimnissen. Er hat selbst einige davon. Als er sich in Hadley verliebt, könnte alles so schön sein. Wenn da nicht die Sache mit der Wahrheit wäre, die manchmal einfach verdammt unschön ist.





Das Buch schien anfänglich wie eine stereotypische Liebesgeschichte: Party, Sex, Feinde und Freundschaften. Die Geschichte von Hadley und Sam wird aus beiden Sichten erzählt und ist die ganze Zeit über extrem voraussehbar. Ziemlich schnell ist uns Sams Geheimnis bekannt und als Leser_in können wir erahnen, was passieren wird. Das Buch von Ashley Herring Blake ist einfach total herzig. Herzig ist ein schweizerdeutsches Wort, das etwa so viel wie niedlich / süss bedeutet. Dieses Wort ist extrem passend, es beschreibt die leichtfüssige Geschichte, die in Komplikationen mündet. Dass Hadley Florence + The Machine (eine Empfehlung meinerseits) so mag wie ich, ist definitiv ein Pluspunkt! Das Buch hat sich extrem schön und sehr schnell gelesen. Es hat mich echt überrascht, dass mich die Geschichte so angesprochen hat, denn ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, das einen solchen Titel trägt. Wenn das Wort Liebe darin vorkommt, bin ich bereits sehr skeptisch, ob das jetzt ein Kitschroman wird. Aber irgendwie mag ich das manchmal. Ich wollte eigentlich nicht darauf hinaus und sagen, dass mich das Buch vor zwei Jahren mehr angesprochen hätte, aber das ist wohl so. Und trotzdem hat das Lesen Spass gemacht. Nichts Weltbewegendes, aber trotzdem eine schöne Geschichte, die ich unter Umständen auch an etwas jüngere Leserinnen von zehn bis dreizehn Jahren empfehlen würde. Sehr spannend fand ich auch den Aspekt des Fremdgehen oder der Affären der eigenen Eltern. Sowohl Sams als auch Hadleys Eltern hatten eine Affäre und  dieses Fremdgehen und der Zerfall der Familie danach wird hier sehr schön gezeigt und geschildert.  Den Umgang damit und die Akzeptanz danach sind im Buch ein zentrales Thema und kann bestimmt einigen jungen Menschen, die in der selben Situation sind etwas Hoffnung geben. Auf jeden Fall doch keine so typische Liebesgeschichte in der sich alles nur um die Schmetterlinge im Bauch dreht.  Es werden durchaus auch andere Aspekte behandelt, was mich sehr gefreut hat während des Lesens. Meiner Meinung nach hätte die ganze Story vielleicht ein bisschen mehr Kreativität gebraucht, um eben die Spannung etwas heraus zu zögern. Mit der Zeit wurde es nämlich fast schon ein bisschen unglaubwürdig, dass Hadley so lange brauchte um auf Sams Geheimnis aufmerksam zu werden. Ich wette, die Hälfte von euch hat es jetzt schon erraten.


Daniel is different - Wesley King


Bloß nicht auffallen! Nach dieser Devise lebt Daniel, der einfach nur ein ganz normaler Dreizehnjähriger sein will. Deswegen hofft er die meiste Zeit, dass niemand seine komischen Angewohnheiten bemerkt – schon gar nicht sein bester Freund Max oder seine Traumfrau Raya. Doch als er plötzlich eine mysteriöse Nachricht erhält, wird sein Leben zu einem richtigen Krimi. Und auf einmal ist es gar nicht mehr so leicht, nicht aufzufallen …



Dieses Buch ist nach Mit anderen Worten: ich von Tamara Ireland Stone mein zweites Buch beim Magellan Verlag, welches das Thema der Zwangsstörung beschreibt. Zu diesem Buch haben Mara und ich übrigens letztes Jahr eine livresque amitié Buchbesprechung gemacht, hier könnt ihr sie euch noch einmal durchlesen. Daniel weiss nicht, dass er an einer Zwangsstörung leidet. Er versucht zwanghaft normal zu sein und erwähnt gegenüber niemandem mit keinem Wort, dass er verrückt ist. Mehrmals am Tag überkommen ihn so genannte ZAPs. In diesen Momenten hat Daniel das Gefühl, er müsse sterben, wenn er eine bestimmte Sache keine bestimmte Anzahl Mal macht. Beispielsweise zehn Mal auf diese Ritze im Boden stehen. Wenn er es einmal tut ist es gut, wenn er es zweimal tut wieder nicht, neun Mal sind am Schlimmsten. Jede Zahl hat für ihn ein gutes oder ein schlechtes Omen, deshalb ist er auch so schlecht in Mathe, weil er nicht jede Zahl niederschreiben kann, ohne dass etwas Schlimmes passiert. Oftmals werden ganz schreckliche Momente in seinem Leben geschildert, immer wieder kommt das "Programm" vor. Jeden Abend, bevor Dan ins Bett geht, muss er eine bestimmte Reihenfolge an Dingen durchführen. Eine gewisse Anzahl Schritte bis ins Bad, eine gewisse Anzahl Mal soll er sich die Zähneputzen, das Licht genau richtig oft an- und ausschalten. Jede Nacht braucht er bis zu fünf Stunden, bis er endlich ins Bett fallen kann und das Gefühl nicht mehr hat, zu sterben. Wesley King schreibt in einem Nachwort, dass der Daniel in seinem Buch ein ziemlich identisches Abbilds Seiner Selbst im Alter von dreizehn Jahren ist. Er weiss also ganz genau, wovon er spricht. Die Szenen der Zwangsstörung haben mich am meisten beeindruckt und ich bin echt froh, das Buch gelesen zu haben und somit etwas darüber erfahren zu haben. Ansonsten ist das Buch natürlich mit einer Geschichte verstrickt. Daniel muss unerwartet an Football-Spielen in der Startaufstellung spielen, obwohl ihm davor graut. Weiterhin schreibt er immer weiter in seinem Roman von einem Daniel, der normal ist. Ein Daniel, der er gerne sein würde. Er findet Freunde, lernt neue Menschen kennen, die ihm helfen, seine Zwangsstörung zu erkennen und  so ganz nebenbei versucht er auch noch einen Mordfall zu lösen. Ich habe das Buch der dann doch recht harmlosen Geschichte und des lockeren Schreibstil wegen in einem einzigen Tag durchgelesen. Mich hat es aber eben vor allem der Zwangsstörung wegen interessiert. Die anderen Aspekte, wie der Mordfall, waren nette Zusätze, aber so wirklich spannend fand ich es nicht. Von daher würde das Buch wahrscheinlich doch eher junge Leser_innen ansprechen. Es wird auf jeden Fall eine wichtige Nachricht vermittelt: Du bist nicht allein und Hilfe holen schadet nicht. Ein Freundschaftsbuch nahe an der Wirklichkeit. 

Überlieben in 10 Schritten - Rachel McIntyre


Daisy hat die Nase voll! Von Jungs im Allgemeinen und von ihrem Ex im Speziellen. Zeit für einen Neuanfang! Am College ist sowieso alles besser und man hat viel Wichtigeres als Jungs im Kopf. Davon ist Daisy fest überzeugt - zumindest bis sie Toby begegnet. Mr Charming hat es ihr angetan. Alles scheint perfekt, sodass sie die ersten Wolken am Liebeshimmel komplett übersieht. Doch so langsam braut sich ein richtiger Sturm zusammen, dem niemand entkommen kann! Jetzt ist es an Daisy, das Ruder wieder in die Hand zu nehmen...


Vor nicht allzu langer Zeit konnte Rachel McIntyre mit ihrem Debut-Roman 'Sternschnuppenstunde' bereits einige Magellan-Leser_innen begeistern, ich habe jedoch nicht zu diesem Buch gegriffen. Dafür durfte ich nun ihre Neuveröffentlichung lesen, 'Überlieben in 10 Schritten' - und vielleicht denkt ihr euch schon, dass ich etwas verwirrt über den Namen war. Der Roman hat mich tatsächlich an viele Bücher aus früheren Zeiten erinnert, alles scheint so schön einfach, die Freundes- und Interessenkreise sind klein, und die gewissen Probleme, die immer entstehen, irgendwie ziemlich stereotypisch. Unsere Protagonistin heisst in diesem Fall Daisy, und ich konnte beim besten Willen ihr Alter nicht herausfinden, was mich wirklich interessiert hätte - jugendfrei ist das Buch nämlich total, Sex wurde niemals auch nur angedeutet, und ich weiss nicht wirklich, ob ich das jetzt gut oder schlecht finden soll. Wir lernen Daisy in einem Wendepunkt ihres Lebens kennen, sie wechselt gerade auf ein sogenanntes College (wie gesagt, aus oben genannten Punkten kann ich mir darunter kein normales College vorstellen) und ist bittertraurig, dass ihr Freund Matt, mit dem sie nun drei Jahre zusammen war, nach Spanien zog. Das war auch der Auslöser, die Schule zu wechseln. An der alten hat sie zwar immer noch ihren geschlossenen, kleinen Freundeskreis, aber wenn sie schon an einer neuen Schule ist, versucht sie auch das Beste daraus zu machen. Tatsächlich wird ziemlich schnell klar, dass sich der so ziemlich perfekteste Schüler des ganzen Colleges für sie interessiert. Irgendwann begibt sie sich dann mit gemischten Gefühlen auf diese aufregende Achterbahnfahrt und lässt sich auf Toby ein, um dann immer mehr auch von ihm und seinen manchmal wirklich nur schwer nachvollziehbaren Gründe, die seine Handlungen bewegt haben, zu erfahren. McIntyre verwendete viele eigenen Wortkreationen, die ich manchmal kreativ und lustig fand, hin und wieder aber auch ein bisschen plump, vor allem wenn dann ein in Klammern nachgeschobenes 'und, gecheckt? Haha' folgte, was doch hin und wieder der Fall war. Die Balance wurde hier meiner Meinung nach nicht wirklich gefunden. Abgesehen davon ist die Geschichte allerdings spannend und hat auch einen grossen Unterhaltungswert, weswegen ich sie vor allem jüngeren Leser_innen ans Herz legen möchte. Ein einziger Kritikpunkt steht noch aus, der gut zu unserer Thematik hier beim Blog passt. Oft ist von Feminismus die Rede oder wird Sexismus kritisiert, und auch wenn gut finde, dass das schon einem jungen Publikum vorgesetzt wird, hatte ich hiermit so meine Mühe. Denn gleichzeitig vermittelt das Buch auch den Anschein, als hätten junge Mädchen/Frauen nichts anderes als Jungen im Kopf! Tatsächlich kreisten Daisys Gedanken ständig um Matt und Toby, es gab noch die eine oder andere Interesse, die fernab lag, aber doch - man könnte sagen, dass Jungs sie am allermeisten interessierten, was ich so einfach nicht bestätigen kann und ich irgendwie ein bisschen gegensätzlich empfand. Ich möchte aber betonen, dass das Buch nichtsdestotrotz an Unterhaltungswert besitzt und besonders einer jüngeren Leserschaft wohl eine schöne Lesezeit verschaffen würde.

Das Gewinnspiel




Bedingungen:
Teilnehmen könnt ihr entweder hier auf unserem Blog, auf unserer Instagram Seite, oder auf Lovely Books. Egal auf welcher Plattform müsst ihr uns 1.) folgen, 2.) den Ankündigungspost kommentieren  ,3.) einen anderen Post kommentieren und zuletzt noch 4.) dieses Anmeldeformal ausfüllen und uns deine Email Adresse hinterlassen. Pro Plattform bei der ihr das durchspielt erhält ihr ein  zusätzliches Los. Lasst uns allerdings wissen, wie ihr wo heisst, falls der Name nicht überall der Selbe ist. 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Um teilzunehmen müsst ihr volljährig sein, oder die Einverständnis euer Eltern haben. 
Mit ein bisschen Glück hast du bald schon ein Exemplar von Liebe ist wie Drachensteigen in der Hand!
Das Gewinnspiel endet am Dienstag, 04. April 2017! Die Gewinnerin wurde von uns kontaktiert!

Vielen herzlichen Dank an den Magellan Verlag für diese drei Schätze, wir haben das Lesen sehr genossen!



Kommentare
  1. Hallo ihr Lieben!

    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel! Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit den Büchern aus dem Magellan Verlag gemacht. ♥ Und "Liebe ist wie Drachensteigen" ist sofort auf meiner Wunschliste gelandet, als ich es im Programm entdeckt habe. Hoffentlich habe ich Glück. :D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina, dann wünschen wir Dir ganz viel Glück und drücken Dir die Daumen!

      Löschen
  2. Der Magellan Verlag ist so ein zauberhafter und schöner Verlag. Ich freu mich jedes Mal in dem Programm zu stöbern. Überlieben in 10 Schritten habe ich sogar schon!

    Vielleicht habe ich ja Glück und darf "Liebe ist wie Drachensteigen" bald auch hier begrüßen!

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rebecca, es freut uns sehr, dass du an unserem Gewinnspiel teilnimmst! Viel Glück <3

      Löschen

Wir lieben Kommentare - Rückmeldungen, konstruktive Kritik und natürlich auch Lob.
Allerdings wird Spam und anderes sofort von uns gelöscht!




FREYJA © 2017
Template by Blogs & Lattes

Enter your keyword