neue bücher im juni

29 Juni 2016

Kommentare Share this post

Heute zeige ich euch mal wieder, welche Bücher im Juni ihren Weg zu mir gefunden haben. Das waren gar nicht allzu viele. Vor allem habe ich fast keines davon gekauft. Ich bin sehr gespannt, was ihr davon bereits kennt und was euch interessiert!

G E O R G E


"Ich bin kein Junge, ich bin ein Mädchen", würde George am liebsten laut schreien, wenn ihre Mutter "Mein Junge" zu ihr sagt. Aber sie traut sich nicht. Noch nicht einmal ihre beste Freundin weiss, was mit ihr los ist. Aber eines Tages entscheidet George, dass alle es wissen sollen. 
George erzählt vom Anderssein, von Träumen und Wünschen und macht Mut, seinen eigenen Weg zu gehen. Zu sein, wer man ist.

George wurde mir als Highlight des Herbstprogramm von Fischer ans Herz gelegt, und nachdem ich es nun lesen durfte, schliesse ich mich dieser Meinung an (obwohl ich die anderen natürlich noch nicht gelesen habe!). Es erscheint im August und dann könnt ihr auch meine Rezension hier lesen.


A B W E S E N H E I T S N O T I Z

Wenn Claire Flannery eines weiss, dann dass sie für ihr Glück selbst verantwortlich ist. Claire ist Ende zwanzig, lebt  in London und hat einen Freund, der ziemlich viel arbeitet. Sie hingegen hat ihren Job gerade gekündigt. Weil der nicht so richtig zu ihr gepasst hat. Jetzt kann sie sich endlich auf die Suche machen: nach dem Beruf, der auch Berufung ist.
Doch dafür muss sie sich den ganz grossen Fragen stellen. Wie möchte sie ihr Leben verbringen? Was würde sie glücklich machen? Ihre Grossmutter, ansonsten nie um einen  Ratschlag verlegen, ist auf der Suchen nach dem richtigen Leben leider auch keine grosse Hilfe: "Ich  weiss noch, wie es ist, in deinem Alter zu sein - natürlich hatte  ich  da schon vier Kinder unter acht Jahren, aber das moderne Leben ist anders, du hast viel um die Ohren."




Sehr oft habe ich von Abwesenheitnotiz gehört und wollte mir das Buch dann unbedingt zulegen. Ich habe die Ausschnitte aus Claire Flannerys nicht wahnsinnig gewöhnlichem Alltag geliebt. Der Schreibstil und die Charaktere haben mich dabei am meisten fasziniert. Ich habe mich also wahnsinnig über dieses Buch gefreut, welches mir der Piper Verlag zugeschickt hat. Meine Rezension folgt möglichst bald.


B A R B A R A    D I E    S C H L A M P E

Wo fängt die Liebe an, wo hört die Freundschaft auf? Wer braucht einen Partner, wenn ein Hund der treuere Gefährte ist? Qualaifiziert ein Jura-Examen für einen Job im Sexshop? Lauren Holmes' Geschichten handeln von der Zeit zwischen Schule, Studium und dem grossen Schritt ins Erwachsenenleben. Sie erzählen von Jasons erster Liebe und Lalas exzentrischer Mutter, von Jennas College-Affäre und Barbaras ungewöhhnlichem Sexleben. Barbara, Jenna, Lala und Jason: Sie alle reiben sich an Eltern und Freunden, suchen sich und ihren Platz in der Welt, wollen Nähe und sind doch oft einsam. 

Dieser Titel ist ziemlich daneben, finde ich zumindest. Aber es soll hier um bestimmte Personen gehen, um Vorurteile, um das Erwachsenwerden. Um das Sozialleben junger Menschen und genau das fasziniert mich. Ich habe es in einem Brockenhaus gefunden und für ganz wenig Geld mitgenommen.


A    M O N S T E R    C A L L S


The monster showed up after midnight. As they do. But it isn't the monster Conor's been expecting. He's been epxpecting the one from his nightmare, the one he's had nearly every night since his mother started her treatments, the one with the darkness and the wind and the screaming... This monster is something different, though. Something ancient, something wild. And it wants the most dangerous thing of all from Conor. It wants the truth.

Ich wollte wieder mehr Englisch lesen, hatte aber nur dicke englische Wälzer zu Hause. Durch ein sehr spannendes Gespräch wurde ich wiedermal angeregt, dieses Buch zu lesen. Wenige Minuten danach habe ich es mir zugelegt und in der folgenden Woche zu Hause dann gelesen. Es ist wahnsinnig gut und sehr emotional. Meine Rezension findet ihr hier.


H A R T L A N D

Ein einzigartiges Reiseabenteuer: zu Fuss von Kanada bis Mexiko, drei Monate, 3500 Kilometer durch das Herz Amerikas. Wolfgang Büscher wird von Grenzern verhört, schläft in gespenstischen Motels und viktorianischen Herrenhäusern, wird auf offener Strasse von einem Sheriff gefilzt, fliegt aus einem Nachtasyl, trifft rätselhafte Cowboys und Sektenführer, bis er den Rio Bravo erreicht und in der mexikanischen Wüste verschwindet.

Amerika fasziniert mich - ausser New York - überhaupt nicht. Ich habe ein schlechtes Bild davon. Und genau deswegen wurde mir dieses Buch geschenkt. Obwohl der Klappentext meine Eindrücke bestätigen, freue ich mich auf dieses spannende Erlebnis von Lesen. Der Autor ist berühmt für diese Bücher und Amerika spricht mich von seinen Titeln am meisten an, da ich ja gerade dazu selbst eine starke Meinung habe. Ich bin gespannt, ob ich in dieser bestärkt werde oder eben nicht.

N A C H T S    I S T    E S    L E I S E    I N    T E H E R A N

Vier Familienmitglieder, vier Jahrzehnte, vier unvergessliche Stimmen.
Aufwühlend und anrührend erzählt Shida Bazyar die Geschichte einer iranisch-deutschen Familie, die ihren Anfang 1979 in Teheran nimmt und den Bogen spannt bis in die deutsche Gegenwart. Von Behsad, dem jungen linken Revolutionär, der in der mutigen, literaturbesessenen Nahid die Liebe seines Lebes findet. Von ihrer Flucht nach der Machtübernahme der Mullahs. Und von ihren Kindern, Laleh, Mo und Tara, die in Deutschland aufwachsen und zwischen den Welten zu Hause sind. 
Ein hochaktueller, bewegender Roman über Revolution, Unterdrückung, Widerstand und den unbedingten Wunsch nach Freiheit. 

Das Cover sprach mich an und der Klappentext dann auch, genauso wie meine Eltern. Also haben sie es sich gekauft und ich werde definitiv auch reinlesen. Der Titel ist wunderschön und der Klappentext hört sich einfach fantastisch an. Im Moment lese ich auch gerade über mehrere Generationen und finde das ziemlich interessant und bin deswegen gespannt, wie dieses Thema hier umgesetzt wurde.

 
 
Was kam bei euch an im Juni?
herzlichst - mara
Kommentare
  1. Hallo meine liebe Mara ♥

    Oh, was für wundervolle Geschichten bei dir einziehen durften! (: "George" liegt bei mir zum Glück schon auf dem SUB und ich freue mich schon sehr auf die Geschichte. Da sie dir gut gefallen hat, kann ich dir "Zusammen werden wir leuchten" empfehlen. Ebenfalls ein Buch vom Fischer Verlag mit einer ähnlichen Thematik. Das konnte mich sehr bezaubern und dich vielleicht auch. (:
    "Abwesenheitsnotiz" hat mir auch sehr gut gefallen. Ich bin schon gespannt auf deine Rezi zu dem Buch!

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebeliebe Jasi,

      ich freue mich immer so unheimlich über deine Kommentare.
      'George' ist wirklich toll, ich bin gespannt, was Du dann dazu sagst! Abwesenheitsnotiz habe ich übrigens mittlerweile notiert. Danke für deine liebe Empfehlung!

      Herzlichst,
      Mara

      Löschen

Wir lieben Kommentare - Rückmeldungen, konstruktive Kritik und natürlich auch Lob.
Allerdings wird Spam und anderes sofort von uns gelöscht!




FREYJA © 2017
Template by Blogs & Lattes

Enter your keyword