Nur ein Tag... Und ein ganzes Jahr

22 März 2016

Kommentare Share this post

Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer - überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen.
 Sofort knistert es zwischen den beiden. Als freier, ungebundener Schauspieler ist Willem all das, was die 18-jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihr nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Nach nur einem gemeinsamen Tag wird aus dem Knistern ein Brennen... Bis Allyson am nächsten Morgen aufwacht und feststellen muss, dass Willem nicht mehr da ist.


      u1_978-3-10-403638-0.jpg (777×1181)

#1 - Nur ein Tag
#2 - Und ein ganzes Jahr
#3 - Und noch eine Nacht

Die erste Geschichte, die ich von Gayle Forman mitbekam, war If I Stay, und zwar im Kino. Aller schwärmten davon und ich begab mich dementsprechend in den dunkeln Saal mit den samtig-roten Sesseln. Viel zu selten gehe ich ins Kino, deswegen genoss ich diesen Abend. Besser wäre der allerdings geworden, wenn mir der Film gefallen hätte. Denn das hat er nicht, nein. If I Stay erschien für mich nur so vollgepackt von Klischees und schlechter Handlung, die man auch in vielen weiteren Büchern fand. Trotzdem beschloss ich für die Zukunft, mal ein anderes Hand der so umschwärmten und hochgelobten Autorin in die Hand zu nehmen. Und genau das tat ich, etwa ein halbes Jahr später, als Fischer mit im Dezember dieses Buch zuschickte und ich mich, erstaunlicherweise, gerade beim Packen für Paris befunden habe. Da dass Buch teilweise in Paris spielt, musste es mit. Der erste Zufall, denn im Buch ereignen sich eine Zufälle. Gewollt. Und dieses Mal machte es mir nichts aus, dieses Mal war es nämlich charmant verpackt in einer guten Geschichte.

Der Fischer Verlag hat diese Bücher auf sehr besondere Weise herausgebracht - die Dilogie passt vom Cover her zusammen und ist auch inhaltlich sehr miteinander verbunden, so spielt Band zwei etwa in der gleichen  Zeit wie Band Eins aus der anderen Sicht, der männlichen, was wohl durch das Blau noch verdeutlicht werden sollte (ihr wisst, dass ich auf solche genderspezifische Angelegenheiten allergisch reagiere). Auch die Aufmachung gefällt mir von den Illustrationen her nicht wirklich gut, ich hätte mir gerne ein anderes Gewand für diesen grossartigen Inhalt gewünscht. Die kitschigen Stereotypen gibt es, wie auf dem Cover gezeigt, innen nämlich nicht. Höchstens ansatzweise. Ja, Gayle Forman spielt geschickt mit Klischees und den Erwartungen uns gewöhnter Jugendbuchleserinnen und -leser. So spielt ihr Protagonist wirklich gerne mit Mädchen, ist wohl aber trotzdem einer der treusten Liebhaber, von dem wir je gelesen haben - und ja, diese Gegensätze finden sich passend in einer Person wider und nerven auch nicht mit der Zeit. Sie setzt diese Stereotype also wirklich passend ein und um, was ich als grosses Talent empfinde. Der charakteristischste Schreibstil hatte der kurze Zusatzband. Hier verwendete Gayle Forman den auktorialen Erzählstil und setze viel Klammern ein. Für mich ein Bruch und etwas, das nicht so ganz hineinpasste. Das Zusatzkapitel, welches man sowieso nur online bekommt, kann man meiner Meinung nach getrost weglassen.

Wir lernen die Charaktere kennen, als würden wir sie persönlich treffen. Einige ihrer Handlungen verwirrten mich, aber nach einiger Bedenkzeit wusste ich, dass sie absolut richtig war oder zu dieser Person passt und gar nicht anders sein könnte oder sollte. Und komme nächstes Mal schneller darauf. So funktionieren die Personen bei Gayle Forman. Die ersten zwei Bände habe ich im Abstand von drei Monaten gelesen und habe daher nicht wirklich einen direkten Vergleich. Vom Gefühl her fesselten sie mich beide auf die gleiche Art und Weise während dem Lesen. Ihre Stimmen lösten etwas in mir aus, anders kann ich  es gar nicht wirklich beschreiben. Mit Büchern geht es auch - die Chemie kann auch übereinstimmen. So hatten wir gleiche Interessen. Zuerst einmal war ich total angetan von allen politischen Anspielungen in ihren Büchern. T-Shirts mit antifaschistischen Sprüchen, Streite mit Skinheads oder besetzte Häuser. Und Willem hat es mir angetan, er liebt das Reisen und das Schauspielern, zwei meiner grossen Leidenschaften.

Gayle Forman, geboren 1971, begann ihre journalistische Karriere beim Seventeen Magazine und arbeitete dann für grosse Zeitschriften wie Cosmopolitan, Glamour und Ellee, bevor sie anfing, Romane zu schreiben. Inzwischen hat sie etliche Bestseller veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Brooklyn, New York.


Fischer FJB / Band 1: 450 Seiten - Band 2: 370 Seiten - Zusatz: 40 Seiten / Broschiert / ca. 14.99 Euro [D]
'Just One Day' und 'Just One Year' / Englisch / übersetzt von Stefanie Schäfer

Vielen Dank für die *Rezensionsexemplare an den Fischer FJB Verlag.
Kommentare
  1. Schöne Rezension :) Die Geschichte klingt wirklich gut und die hast es echt toll beschrieben :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielenvielen Dank liebe Lara, freut mich sehr, dass ich das Buch gut rüberbringen konnte!

      Löschen
  2. Hallöchen,
    ich bin schon unglaublich gespannt auf "und ein ganzes Jahr" deswegen habe deinen Text auch nur überflogen. :D Ich habe "Nur ein Tag" schon im Dezember gelesen und kurz vor der Buchmesse kam jetzt der zweite Teil an - praktisch wie bei dir mit den drei Monat Abstand. Ich bin so gespannt und habe so drauf hingefiebert. Ich finde es gut, dass der "normale" Leser beide Bücher gleichzeitig erwerben kann. Also ich jedenfalls hätte es getan. ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,

      da ging es mir wirklich wie bei Dir (nur dass ich nicht an die Buchmesse konnte - habe dafür aber deine Rückblicke sehr genossen!) und ich flehte den Fischer Verlag um Band Zwei an und verschlang den regelrecht. Hier kommt das Reisen nochmals ganz anders zur Geltung und ich wünsche dir ganz viel Spass dabei und hoffe, dass das Buch Deine Erwartungen erfüllen kann!

      Herzlichst,
      Mara

      Löschen
  3. Immer, wenn in meiner Abobox ein Post von dir angezeigt wird, komme ich hergerast und lese deinen Post. Und dieser hier hat mir (wie jeder andere Post auch) wieder sehr gut gefallen.
    Beide Bücher haben mich gestern in der Buchhandlung angelächelt, aber letzten Endes durften sie dann doch (noch) nicht mit. Ich wünsche Sie mir vielleicht zu Ostern.
    Deine Rezensionen animieren mich meist, die Bücher zu lesen, wenn sie dir auch gut gefallen. Und so scheint es ja gewesen zu sein! Du bist ja ein wahrer Glückspilz, dass du die Bücher vom Verlag bekommen hast. Ich habe neulich "Sommernachtstraum" zugesendet bekommen. Ich habe es zwar noch nicht gelesen, aber vielleicht wäre das ja auch was für dich?
    "Wenn ich bleibe" und "Nur diese eine Nacht" haben mir auch nur so mittelmäßig gefallen. Den Film "If I stay" fand ich zwar ganz nett inszeniert, aber eben doch nicht besonders, sondern voller Klischees und teilweise sehr merkwürdig vom Aufbau her. Die Bücher waren besser, aber leider auch nicht erwähnenswert viel. Ich kam mit dem Schreibstil und der Erzählweise nur mäßig gut klar.
    Ich bin gespannt auf die neuen Bücher der Autorin! Danke für den Tipp!
    Eine tolle Rezension mit guten Bildern! (Ich mag deine Bilder, die haben immer einen Mittelpunkt und der Hintergrund harmoniert irgendwie perfekt - ohne aufdringlich zu sein bringt er sich ins Bild ein!)

    Hab einen schönen Abend und eine tolle Woche!
    Deine Michelle ☼♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michelle, Du hast eigentlich beschrieben, wie ich mich verhalte, wenn Du mir einen Kommentar schreibst. Ich hüpfe dann aber mindestens noch dreissig Mal im Kreis - sie machen mich so glücklich und wärmen mein Herz!
      Vielleicht liegen sie bei Ostern unterm... Osterstrauss, wer weiss! Ich wünsche sie Dir (aber auch anderes Tolles...)
      Ich freue mich sehr, wenn ich meine Freude über Bücher weitergeben kann. Das macht mich dann immer super glücklich! Shakespeare spielt in den beiden Büchern übrigens eine sehr grosse Rolle, nur so wegen Sommernachtstraum. Dieses habe ich übrigens nicht, ich warte aber mal gespannt deine Rezension ab!
      Da stimme ich Dir zu, jedenfalls beim Film. Die Bücher habe ich nicht gelesen... Aber sie hören sich ja auch nicht wahnsinnig gut und lesenswert an. Aber hier hat mich der Schreibstil wirklich mitgerissen! Den Tipp gebe ich Dir sehr gerne <3

      Oh, das freut mich wirklich. Ich bin ja nicht so hunderprozentig zufrieden mit den Bildern, aber danke für Dein Lob! <3

      Das wünsche ich Dir auch!
      Herzlichst,
      Mara

      Löschen
    2. Mit dir fange ich in den Kommentaren immer halbe Diskussionen an, weil du einer der wenigen Blogger bist, die in den Kommentaren ausführlich antworten. Und um ganz ehrlich zu sein, schaue ich auch immer nur bei dir nochmal vorbei um zu schauen, ob ich eine Antwort bekommen habe :D Mich mit dir zu unterhalten macht mich glücklich ... ♥
      Ich wünsche dir ein wunderschönes Osterfest und natürlich zahlreiche Bücher als Präsente. Ich bin gespannt, wie mir Sommernachtstraum gefallen wird und halte dich auf dem Laufenden.

      Frohe Ostern!
      Deine Michelle ☼♥

      Löschen
  4. Eine wirklich schöne Rezensíon.

    Liebe Grüße
    Riri

    AntwortenLöschen

Wir lieben Kommentare - Rückmeldungen, konstruktive Kritik und natürlich auch Lob.
Allerdings wird Spam und anderes sofort von uns gelöscht!




FREYJA © 2017
Template by Blogs & Lattes

Enter your keyword