f e b r u a r

02 März 2016

Kommentare Share this post
Anfangs Februar hatte ich Ferien dringest nötig, und die bekam ich dann auch. Trotzdem habe ich nicht unbedingt so viel gelesen, wie ich mir gewünscht habe. Die Bücher waren dafür aber alle fast schon bahnbrechend und ich kann gar nicht mehr aufhören, von einigen zu schwärmen. 




B Ü C H E R

Das geheime Leben der Bücher von Anne Mikus, Farid Rivas Michael und Ron Heussen
Das Buch in diesem riesen Format hat mich von der Thematik total angesprochen. Spielerisch erklärt es allen, die mehr über die Buchbranche wissen wollen, welche Schritte ein Buch durchlaufen muss, um ein solches wirklich zu werden. Die Aufmachung und das Grundgerüst dahinter ist wirklich gelungen, den verschiedenen Charakteren (Männer wie Frauen - ausbalanciert!) hat man noch ausgefeilte Persönlichkeiten angehängt, was das Ganze viel lebhafter macht. Sehr süss!

Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt
Das war die Schullektüre in Deutsch. Das Buch hat mir grundsätzlich gut gefallen, gerade den erste Akt empfand ich als extrem amüsant und wie Groteske und Satire sich aufgearbeitet waren, hat mich positiv überrascht. Der zweite Akt ging mir dann aber zu schnell und da Physik eh ein Thema ist, welches ich nicht mag, konnte ich mich auch nicht wirklich reinfinden.

Kleiner Wahn von Dianne Touchell
Zu diesem Buch folgt eine Rezension.

The Wave von Morton Rhue
Auch dieses Büchlein musste ich in der Schule lesen. Gerade die Idee (welche auf wahren Begebenheiten ruht) hat mich mitgezogen, aber an der Umsetzung haperte es meiner Meinung nach. Den Faschismus nachzustellen finde ich superspannend, aber ich nahm es dem Manuskript nicht wirklich ab. Der Verlauf im deutschen Film finde ich viel logischer und authentischer. 

The Perfect von Patricia Schröder
Hier gibt es von mir auch viel zu bemängeln, aber das habe ich auch erwartet. Gerade bei diesem Buch hab ich gemerkt, dass mich Jugendliteratur nicht mehr wirklich mitreisst, ausser das Buch ist wirklich ausserordentlich gut.

Mit Worten kann ich fliegen von Sharon M. Draper
Ein Buch, welches schon viel zu lange ungelesen bei mir im Regal stand. Als ich mich mit jemandem über Lieblingsbücher unterhalten und diese Person dann dieses Werk nannte war ich ganz glücklich, weil ich so Motivation fand, ein solches Buch zu lesen. Und es hat mich wirklich umgehauen. Passenderweise kam diesen Monat auch eine Neuauflage davon als Taschenbuch im Fischer Verlag raus, mit neuem Cover und neuem Titel (Out of my mind!)
Zu diesem Buch folgt eine Rezension.

Terror von Ferdinand von Schirach
Rezension.

Mit anderen Worten Ich von Tamara Ireland Stone
Zu diesem Buch folgt eine Rezension.

Everything leads to you von Nina LaCour
Zu diesem Buch folgt eine Rezension.



S T A T I S T I K
 Gelesene Bücher | 9
Deutsche Bücher | 7
Englische Bücher | 2

Seiten | 2'111
Seiten pro Tag | 75.29

Durchschnittliche Wertung | 3.7222

C H A L L E N G E S
 

 
80 Bücher / Jahr 
 6.6 Bücher / Monat
Februar 9
Jede Woche mindestens ein Buch lesen ✓
Tea Time Read in English Challenge
2 Bücher gelesen
Die göttliche Lesechallenge
12 Goldmünzen



Tatsächlich freute ich mich dann später aber auch wieder auf die Schule. Nun begann offiziell mein Profil mit meiner Wahl im Schwerpunktfach 'Bildnerisches Gestalten', davon habe ich nun fünf Stunden in der Woche, dazu zwei Stunden Musik. Die Sprachen (Englisch, Französisch und Deutsch natürlich) haben wir nun in Kleinklasse, den Rest besuchen wir immer noch als ganze Klasse (Geschichte, Geographie, Biologie, Mathematik und dieser übliche Kram). Daneben fand im Februar auch noch der 'European Dav of the Refugees Rights' statt, welcher ganz schön war. Politisch betätigte ich mich im Februar soweit, dass ich das erste Mal Deutsch für Flüchtlinge - es waren 60 in der Klasse - unterrichtete und in einem Asylbewohnerheim in meiner Nähe Freundschaften schloss. Und dann gab es in der Schweiz noch sehr viele unheimlich wichtige Abstimmungen, zum Glück kann ich sagen, dass mehr oder weniger die Vernunft über unserem Land regierte und wir vielleicht unter gutem Segen standen - knapp gewannen 'wir' die zwei grössten und wichtigsten Abstimmungen. Neben einer Initiative, die Schweizerinnen und Schweizer ohne Schweizer Pass nach zwei Bagatell-Delikten ausschaffen wollte, gab es eine weitere wichtige Initiative, welche die Heiratsstrafe vernichten wollte - daneben aber klammheimlich in unsere Verfassung schreiben würde, dass die Heirat zwischen Mann und Frau festgelegt ist. Ich finde es eine absolute Frechheit, dass gleichgeschlechtliche Paare in unserem Land noch nicht heiraten dürfen (sie dürfen lediglich ihre Partnerschaft beim Standesamt eintragen lassen). Mit dem Ausgang bin ich aber glücklich. 
Ausserdem habe ich in den Ferien in einem kleinen, lokalen Buchladen fast eine Woche lang in einem Buchladen ausgeholfen - falls euch das interessiert, kann ich auch darüber gerne noch schreiben.

Wie sah euer Februar aus? 
 
Kommentare
  1. "Die Welle" musste ich damals in der 10. Klasse auch lesen. Ansich eine höchst interessante Geschichte, deren Umsetzung ich jedoch ziemlich holprig fand. Allerdings war das Ende im Film mMn auch etwas überzogen. Das kam mir ungefähr so vor: "Und damit jetzt wirklich jeder Depp merkt, dass Faschismus negativ ist, muss jemand sterben!" War mir persönlich too much. Wenn du dich für Bücher zum Thema Drittes Reich interessierst, kann ich dir "Die Bücherdiebin" und "Der Junge im gestreiften Pyjama" wärmstens empfehlen.

    Übrigens würde ich gerne mehr über deine Arbeit im Buchladen erfahren! :)

    xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist wohl ein weiteres Standard-Buch - mir erging es dabei ja gleich wie Dir. Das stimmt natürlich auch, jedoch konnte ich den Verlauf dieser Welle viel besser nachvollziehen, als er im Buch geschildert wird. Beide Bücher wurden mir schon so oft ans Herz gelegt, die Bücherdiebin hab' ich auch zu Hause.

      Das freut mich!

      Hab Dich lieb,
      Mara

      Löschen
  2. Huhu liebste Mara ♥
    Von deinen Büchern kenne ich nur 'The Perfect' und 'Mit anderen Worten ich'. Beides Geschichten die mich schwer bewegt haben und besonders 'Mit anderen Worten ich' konnte mich zu Tränen rühren. Eine wundervolle Geschichte! (:
    Ich bin schon gespannt auf deine Rezension!

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Hasi!
      Das stimmt, 'Mit anderen Worten ich' fand ich wirklich fantastisch, es hat mich sehr bewegt. Du kannst auch gespannt sein - was spezielles ist geplant und feiert seine Premiere!

      Herzlichst,
      mara

      Löschen
  3. Hey liebe Mara,

    "Das geheime Leben der Bücher" klingt wirklich gut, ich glaube, das schaue ich mir auch mal näher an :)
    Schön, dass dir "Mit Worten kann ich fliegen" so gut gefallen hat ♥ Ich mochte das Buch auch unglaublich gerne :)
    "Mit anderen Worten: ich" klingt so schön, ich bin schon ganz gespannt auf deine Rezension :)

    Ohja, ich fände es toll, wenn du über deine Woche in der Buchhandlung schreibst :) Wie bist du dazu gekommen?

    Ich wünsche dir einen fantastischen März ♥

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebeliebe Chrisi,

      das erste Buch ist wirklich sehr spannend und süss! Ich wünsche Dir viel Spass beim Näher-Anschauen!
      Ja, auch dieses fand ich wirklich sehrsehr schön. Ich weiss, danke für all Deine Empfehlungen (sprachst Du glaub' ich nämlich mehr als ein Mal aus, hihi... :D)
      Es ist wundervoll! Nicht nur vom Titel (die beiden Titel sorgten ein wenig für Verwirrung, haha...) - ich hoffe, sie wird Dir gefallen, denn die fällt nämlich ein bisschen anders aus :D

      Die einzige Buchhandlung vor Ort, Leute dort, die ich kenne, meine Leidenschaft für Bücher... :D Okay, freut mich sehr zu hören!

      Danke Dir zutiefst, wünsche ich Dir ebenso!

      Allerherzlichst,
      Mara

      Löschen

Wir lieben Kommentare - Rückmeldungen, konstruktive Kritik und natürlich auch Lob.
Allerdings wird Spam und anderes sofort von uns gelöscht!




FREYJA © 2017
Template by Blogs & Lattes

Enter your keyword